Nachdem lange Zeit ein kleines Kinderzimmer ausgereicht hatte, sollte dem angehenden Teenager nun zusätzlich das rechts angerenzende Arbeitszimmer zur Verfügung gestellt werden.

Aus statischen Gründen konnte die Trennwand nicht komplett entfernt werden, so dass wir uns für einen Durchbruch entschieden, der gleichzeitig die Trennung zwischen Arbeits- und Ruhebereich markiert.

Da der Boden erhalten werden sollte, wurde das fehlende Stück mit einer unterleuchteten Plexiglasplatte ausgefüllt. Es markiert nun den Übergang in die jeweils andere Zone und kann in verschiedenen Farben leuchten.

 

Das Hochbett und ein Besucherbett finden Platz im neuen Schlafbereich.

Die blaue Wandfarbe wechselt von dunkel im Ruhebereich nach hell im Arbeits- und Spielbereich. Dieser Wechsel unterstützt noch einmal die Aufteilung in einzelne Zonen.