Der Jugendtreff

Vorher:

Die Einrichtung des als Jugendtreff genutzten Raums wirkt zusammen gewürfelt und altbacken. Hier fühlen sich die Jugendlichen schon lange nicht mehr wohl.

Das Konzept:

Der Raum hat durch sein schönes Fachwerk sowie die alten Türen und Fenster einen ganz besonderen Charme. Bei der Planung war es mir daher wichtig, die Einrichtung mit Respekt vor dem Vergangenen und dennoch für Jugendliche ansprechend zu gestalten. Herausgekommen ist ein "Industrie-Style", der mit dem historischen Ambiente harmoniert und dennoch peppig und cool ist.

Der Raum wird in verschiedene Bereiche aufgeteilt. So bietet eine gemütliche und hochwertige Lounge-Gruppe - gefertigt in Holland aus Bauholz - die Möglichkeit zum Chillen und Quatschen. Sitzsäcke ergänzen die Holzmöbel. Die Sitzgruppe gibt dann das Styling für die weitere Möblierung vor: Kabeltrommeln werden zu Tischen umfunktioniert, Paletten an den Wänden werden hinterleuchtet und bieten gleichzeitig diverse Nutzungsmöglichkeiten wie die Aufhängung des Fernsehers oder als Memoboard. Durch die Mischung von hochwertigem Mobiliar mit einfachen "Materialien von der Baustelle" wird das Konzept unverwechselbar und zugleich finanzierbar.

Nachher:

 

 

 

 

Das Café

Vorher:

Nachdem das Café nun nicht mehr öffentlich betrieben wird, können die Jugendlichen diesen Raum ebenfalls nutzen. Allerdings wirkt der Raum düster und ungemütlich.

Das Konzept:

Der Raum soll auch weiterhin als Café und Bistro genutzt werden. Die kleine Bühne bleibt erhalten. Die Möblierung orientiert sich wie im Jugendtreff an der Historie des Gebäudes und am Alter der künftigen Nutzer.

Ein hochwertiger Tisch mit einer Massiv-Hozplatte und einem Untergestell aus Metall mit dekorativen Schweißnähten - ergänzt durch eine passende Bank - bildet die Grundlage der Einrichtung. Wie im Nebenraum kommen auch hier Euro-Paletten zum Einsatz. Hier werden sie sogar nicht nur für die Wandgestaltung verwendet, sondern gestapelt und verschraubt auch als Bank. Vielleicht können hier die Teenager schon mit anpacken...

Die quadratischen Tische werden mit robusten Metallstühlen und -hockern bestückt, die vom Design dem berühmten Tolix-Stuhl nachempfunden sind.

 Nachher: