Von 1675 bis 2018 stand in Petterweil an dieser Stelle die Luther-Linde. Viele Generationen haben sich hier getroffen - sie gehörte zum Ortsbild.

Groß war das Entsetzen, als sie so krank wurde, dass sie schließlich gefällt werden musste. Die Petterweiler entschieden sich, ihr ein Denkmal zu setzen.

Da ich eine einfache Tafel als zu wenig aussagekräftig fand, habe ich einen einfachen, aber starken Baum aus Cortenstahl entworfen. Der Baum ist bewusst nicht vollständig dargestellt, um den Verlust und das Vergangene zu symbolisieren.

Die wunderschöne, leichte Bepflanzung zu seinen Füßen unterstreicht durch den Kontrast diese Wirkung, sorgt aber gleichzeitig für eine positive Stimmung.