Schön war es wieder! Besonders beeindruckend waren die Messestände in Halle 8 und 9. Auffallend war die häufige Verwendung von hellen Hölzern in Verbindung mit Pastellfarben. Alles wirkte wunderbar leicht und zart - wie ein Frühlingsband.

Die Natur diente oft als Vorbild. Mit Fototapeten und floralen Dekorationen verschwimmen die Grenzen zwischen innen und außen.

 Stark ist auch der industry-style - hier geht er eine ganz neue Verbindung ein:

industry goes pop

Ganz clean bleibt es mit Plexiglas und Neon - fast schon futuristisch durch die Verwendung modernster Materialien:

Und was geht immer? Schwarz-weiß!

Allen Kunden und Freunden wünsche ich ein traumhaftes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr!

Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen und die kreative Zusammenarbeit! Sie sind der Grund, warum mir meine Arbeit so viel Spaß macht!

                           

Heute wurden dann noch die Bereiche zwischen den Parkplätzen bepflanzt - nun bleibt nur noch, auf einen milden Winter zu hoffen und uns aufs Frühjahr zu freuen!

 

Die Wetterauer Zeitung berichtet am 21.11.15:

 

Nun ist es soweit: Das von WOHN(T)RÄUME entworfene Konzept wird umgesetzt! nachdem die alten Sträucher gerodet worden sind, wurde neues Pflanzsubtrat aufgebracht. Dann mussten insgesamt 3000 Stauden und Gräser sortiert, verteilt und gepflanzt werden. Viel Arbeit bei ungemütlichem Wetter, aber im nächsten Sommer blüht dafür dann alles in Violett und Gelb.

Im Juni 2015 beauftragte mich die Satdt Karben für die im Laufe der Zeit unansehnlich gewordenen Pflanzinseln in Burg-Gräfenrode ein Gestaltungskonzept zu entwerfen.

Mein Entwurf sieht einen Farbverlauf entlang der durch den Ort führenden Hauptstraße vor. Aus Ilbenstadt kommend liegt der Schwerpunkt auf violetten Blüten mit einzelnen Farbtupfern in Rosa. In der Mitte des Ortes blüht das Beet dann zu gleichen Teilen in Violett und Rosa, um dann in Richtung Karben seinen Schwerpunkt auf der Farbe Rosa zu haben, die mit einzelnen violett blühenden Pflanzen ergänzt wird. Ein in Bögen verlaufender Gräser-Streifen in der Mitte aller Pflanzinseln verbindet alle drei Beete miteinander.

Am 22.08.2015 haben Bürgermeister Guido Rahn, Ortsvorsteher Karlfred Heidelbach und ich die Stauden und Gräser gepflanzt.

Zuerst wurden alle Pflanzen an die richtige Position gestellt:

 

Dann wurde eifrig gepflanzt:

Und zum Schluss bekamen alle Pflanzen noch ordentlich Wasser. Vielen Dank an alle hilfsbereiten Nachbarn, die uns Gartenschlauch und Wasser zur Verfügung gestellt haben und auch in Zukunft darauf achten, dass die jungen Pflänzchen nicht verdursten!

Bereits im kommenden Jahr werden die Beete dann wunderschön blühen.