Die Umgestaltung des Kreisels in Burg-Gräfenrode ist nun abgeschlossen!

Vorher:

 

Die Planung:

Der Liesel-Sage erzählt, dass die gutherzige Liesel ihrem sicheren Tod im mit Wasser geflutetem Turm entronn, weil das Wasser aus den Fugen des Turms lief. Dies wird symbolisiert durch blaue Blütenbänder, die zwischen Findlingen und Ilex-Kugeln die Schräge hinunterlaufen. Die Bereiche dazwischen sind als Kontrast bewusst "trocken" gestaltet: Viele Gräser mit einzeln eingestreuten Blüten gedeihen auf diesen Flächen.

Die Umsetzung:

Nachdem die alte Bepflanzung und Erde entfernt wurde, haben die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs ein spezielles Pflanzsubstrat ausgebracht. Danach wurden die knapp 800 Stauden dem Pflanzplan entsprechend verteilt und gesetzt.

 

Zum Abschluss wurde eine Kiesschicht ausgebracht, um viel Feuchtigkeit im Boden zu halten und das Unkrautwachstum einzudämmen. Wenn die Pflanzen ihre endgültige Größe erreicht haben, wird davon nicht mehr viel zu sehen sein.

Die Presse berichtet:

FNP 12.04.2017

Wetterauer Zeitung 11.04.2017

Karbener Zeitung 19.04.2017

So sah das Pflanzrondell unter der Linde in der Straßenmitte vor meiner Pflanzaktion aus: Ziemlich trostlos - wahrlich kein schöner Willkommensgruß für Anwohner und Besucher!

 

 

Anwohnerin Claudia Rolle bat mich, den Pflanzring ansprechend zu bepflanzen. Das habe ich natürlich gerne gemacht. Da die Jahreszeit nun schon winterlich ist, habe ich mich vorerst für eine weihnachtliche Bepflanzung entschieden:

 

 

Auch die Linde bekam weihnachtlichen Schmuck...

 

 

Zur Einweihung spielte dann auch Väterchen Frost mit und überzog alles mit schönen weißen Eiskristallen...

 

 

Auch die Presse berichtet über unsere gelungene Aktion:

 Frankfurter Neue Presse vom 06.12.2016

 

So sieht der Kirchgarten nun von oben aus: Ein großer Teil meines Entwurfs ist nun umgesetzt. Nur das letzte Viertel - der Theater-Platz - fehlt noch. Dafür werden noch großzügige Spender gesucht!

 

Im Vergleich dazu der Plan:

 

 

 

 

 

 

Die Wetterauer Zeitung berichtet am 08.09.2016 über die Neugestaltung des Bahnhofs in Groß-Karben nach meinen Plänen: