Diese Wohnung aus den 1950er Jahrenwurde frisch renoviert, um einem Frankurter Arbeitnehmer während der Arbeitswoche ein zweites Zuhause zu bieten. Das WOHN(T)RÄUME-KONZEPT gliedert die großzügige 3-Zimmer-Wohnung geschickt in verschiedene Bereiche auf. Das Einrichtungskonzept beruht auf der Idee, ein Zuhause mit dem Komfort eines sehr guten Hotels zu verbinden.

Das gemütliche Wohnzimmer lädt zum Relaxen ein und ist mit seiner Einrichtung eine Hommage an das mit viel Liebe und Eigenarbeit erschaffene Gebäude aus den Wiederaufbaujahren.

An dem kleinen Schreibtisch lassen sich noch ein paar letzte Mails erledigen, bevor auf dem bequemen Sofa der Abend ausklingt.

 

 

Das Schlafzimmer bietet den Komfort eines gehobenen Hotelzimmers mit Boxspringbett und einem Kleiderschrank, der sogar Hosenaufhängungen bereit hält.

 

 

Der Multifunktionsraum richtet sich an einen Bewohner, der zum Ausgleich zu seiner Arbeit gerne sportlich aktiv ist. Bei schönem Wetter lädt dazu die naturnahe Umgebung ein. Für schlechtes Wetter steht ein Hometrainer bereit.

Außerdem lässt sich der gemütliche Sessel zur Schlafgelegenheit umbauen, so dass auch dem Frankfurt-Besuch der Familie nichts im Wege steht.