Das Wohnzimmer eines Reihenhauses wirkte mit Essplatz und klassischer Sitzecke aus zwei Sofas und Sessel recht beengt. Außerdem sollte die Schrankwand entfernt werden. In einem ersten Beratungsgespräch stellte sich heraus, dass die Sitzecke eigentlich gar nicht genutzt wurde. Mit Freunden saß man am Esstisch und für Fernsehabende stand noch ein weiterer Raum zur Verfügung. Stattdessen bestand der Wunsch nach einer Möglichkeit, gemütlich lesen zu können oder auch mal ein Nickerchen zu halten.

Bei der Neuplanung wird nun dem Essplatz der größere Bereich zugedacht, so dass der Tisch auch problemlos für größere Gesellschaften ausgezogen werden kann. Außerdem wird ein flexibles Sofa aus der neuen Schöner-Wohnen-Kollektion eingeplant. Eingerahmt wird es von zwei Highboards im modernen Landhausstil. So wird der neue Platz zum Relaxen vom Eingang abgeschirmt. Betont wird dieser Bereich auch von der interessanten Missoni-Tapete im Zickzack-Look, die zusammen mit dem gradlinigen Sofa dafür sorgt, dass die weißen Möbel nicht zu rustikal wirken. Accessoires in Gold und Brombeeren akzentuieren die Gestaltung und geben ihr Eleganz.

Die Planung:

Das Moodboard:

Nach der Renovierung: